Sonntag, 9. März 2014

Steinreich




Heute geht es mal nicht um Mode. Ich möchte Euch einiges über unsere Steindeko erzählen. Die Steine haben wir nicht gekauft, sondern alle eigenhändig gesammelt und handverlesen.

Vor rund 20 Jahren machten mein Mann und ich oft Urlaub an der Nordsee in Dänemark. Wenn wir am Meer entlang spazierten, waren wir fasziniert von den bunten und glatten Steinen, die im nassen Zustand herrlich glänzten. Ich kann mich noch so gut daran erinnern, wie jeder von uns den Ehrgeiz besaß, einen besonders schönen Stein zu finden. Im Ferienhaus angekommen, waren die Steine bereits getrocknet und wirkten dann leider recht blass und farblos. So kamen wir auf die Idee, farblosen Nagellack zu besorgen und die Steine damit zu bestreichen. Von dem Ergebnis waren wir so begeistert, so dass wir am nächsten Tag gleich weiter nach schönen Steinen Ausschau hielten. Statt bei schlechtem Wetter vor dem Fernseher zu sitzen oder ein Buch zu lesen, lackierten wir dann die Steine. Die so behandelten Steinchen wirkten irgendwie wie „kleine Schätze“.

In  den  vielen Urlauben in Dänemark hielten wir bei unseren Strandspaziergängen immer mal wieder Ausschau nach schön gemusterten und farblich eher seltenen Steinen, die noch dazu durch Wasser und Sand besonders  „spiegelglatt“ geschliffen waren.  

So ist über die Jahre hinweg eine kleine, richtig feine „Steinsammlung“ für Dekozwecke entstanden.

Ich muss dazu sagen, dass wir Anfang der 90er in den Geschäften noch keine Dekoartikel mit  glänzenden Natursteinen vorfanden. Dieser Trend setzte erst Jahre später ein. Heute werden (im Kessel) geschliffene Natursteine wie selbstverständlich für alle möglichen Dekozwecke oder als Wohnaccessoires angeboten. Wenn wir solche für die verschiedensten Dekorationen verwendeten geschliffenen Natursteine sehen, haben wir immer das Gefühl,  dass wir unserer Zeit schon voraus waren ☺. 

Kommentare:

  1. Das ist eine schöne "Tradition". Ich sammle auch immer Steine an der Ostsee und meine Eltern bringen mir aus ganz Deutschland Steine mit. ;-) Steine finde ich irgendwie toll.

    Viele Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ari,
    Das ist eine gute Idee, das muss ich auf jeden Fall mal probieren. Zuerst werde ich aber mal meinen Modeschmuck lackieren, wie du es vor einigen Tagen vorgestellt hast. Früher habe ich das mit Modeschmuckohrringen gemacht, damit ich keine Endzündungen bekomme - heute trage ich deshalb nur noch Ohrringe aus Silber. Aber sonst trage ich gerne mal Modeschmuck und ärgere mich über "Farbverluste". Aber das wir sich ja wahrscheinlich bald erledigt haben.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ari,
    eine wunderschöne Sammlung. Die Idee mit
    dem Nagellack ist gut. Mit Steinen läßt sich
    so viel machen.
    Einen schönen Sonntagabend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. hallo ari,
    das ist ja toll. ich habe immer sand gesammelt von verschiedenen
    Stränden. aber das wurde mir dann zuviel und ich habe ihn entsorgt.
    ;-)))
    als wir auf föhr und fehmarn waren haben wir auch die steine mit nach hause genommen. antje und tristan habe ich dort gefunden. die habe ich heute noch.

    http://wetterhexe1112.blogspot.de/2013/04/antje-und-tristan.html
    weiterhin viel spass mit den steinen
    wünscht dir eva und eine schöne woche

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ari,
    schöne Exemplare habt Ihr in Eurer Sammlung und was sie besonders auszeichnet sind die Urlaubsgeschichten, die sie erzählen können.
    Wir haben früher am Lech auch Steine gesammelt, einige davon liegen noch auf meinem Balkon. Damit sie Ihre Farbvielfalt entwickeln, haben wir sie mit Salatöl eingerieben. Diese Prozedur muss aber ab und zu wiederholt werden. Farbloser Lack hält sicher länger.
    Lieben Gruß von Sabine

    AntwortenLöschen
  6. hallo ari,
    hm, darauf bin ich noch nie gekommen, also nicht aufs sammeln aber aufs lakieren. die sehen ja echt gut aus. und gekauft ist nur halb so schön. alles ohne erinnerung.
    von daher werde ich jetzt auch sammeln, man darf nicht so blind durch die gegend laufen.
    lg sonja

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Ari..
    nee nee...auch ich bin so eine Steinsammlerin und seit letztem Jahr auch noch Glasscherben...Ich finde, wenn man am Meer ist, muss man einfach etwas sammeln..ob man will oder nicht...das ist irgendwie wie ein Zwang ☺☺
    Lg. Conny

    AntwortenLöschen
  8. Da habt Ihr ja schon eine staatliche Sammlung beieinander. Solche selbst gesammelten "Urlaubserinnerungen" sind toll und keiner kann Euch die Erinnerung an die verschiedenen Gelegenheiten nehmen. Wirklich eine tolle Idee. Ganz liebe Grüße Conny

    AntwortenLöschen
  9. Was für eine tolle Sammlung liebe Ari. Am Meer findet man wirklich tolle Dinge.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Ari,
    deine Steine sind ware Schätze. Ich habe auch ganz viele davon auch einige größere von der Ostsee, Türkei und viele Muscheln. Die Idee die Steine mit Lack ( was immer für einer) zu bestreichen ist mir auch schon gekommen. Sehe schön und edel sehen deine Steine aus.

    LG Nanny

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Ari,
    schön die Sammlung, sie zauberte mir ein Lächeln ins Gesicht, denn auch ich liebe Steine, sie haben viel Energie und mit Nagellack wurde bei mir ein Stein aus der Türkei, den ich aus dem Wasser aus der Ägäis fischte versehen. In DK sammelten wir Bernstein.
    Doch bei liegen noch Steine von Helgoland von l934, die sammelte meine Mutter - ja,ja die Gene:-))))
    LG Loro

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...