Freitag, 21. November 2014

Birgit Schrowange im Interview

 

Birgit Schrowange interviewte ich beim Adonia Europe Blogger Event. Wie ich Euch ja schon schrieb, hinterließ Birgit Schrowange einen äußerst sympathischen Eindruck. Nun wünsche ich Euch viel Spaß beim Lesen.


Sie haben eine tolle Ausstrahlung und sehen vor allem viel jünger aus. Was ist Ihr Beauty Geheimnis?
Oh vielen Dank. Ich glaube, mein Beautygeheimnis besteht daraus, dass ich mir gar nicht so viele Gedanken darüber mache, wie ich aussehe. Ich trage auch keine Kleidergröße 36 mehr, sondern mittlerweile Größe 40. Ich lebe und esse gerne. Ab und an trinke ich auch mal was. Ich bin der Meinung, alles, was man sich verkneift, sieht man dem Gesicht an, indem man verkniffen aussieht. Zu meinem Beautygeheimnis gehört daher Lebensfreude. Außerdem verwende ich gute Kosmetik, schminke mich jeden Abend ab und gehe mit Sonnenschutz in die Sonne. 


Schminken Sie sich im Alltag? Wie sieht Ihr Tages Make up aus?
Ich verwende eine getönte Tagescreme, ein bisschen Puder, Lippgloss und Wimperntusche.


Vor kurzem ist ein Buch von Ihnen mit dem Titel „Es darf gern ein bisschen mehr sein“ erschienen. Worum genau geht es in dem Buch?
Es eine Mischung aus einem Mutmachbuch für Frauen und meiner Biografie. Meine Generation ist ja immer zur Bescheidenheit angehalten und erzogen werden. Ich stelle fest, heutzutage ist das ja immer noch so, indem junge Frauen wieder zurück an den Herd wollen, einen reichen Mann finden möchten und ihre Arbeit dann gerne aufgeben. In meinem Buch geht es unter anderem darum, dass Frauen sich nicht aus den Augen verlieren und ihre Finanzen im Blick behalten. Frauen sollten es sich dreimal überlegen, ob sie ihren Job aufgeben, auch wenn ein Kind unterwegs ist. Frauen rutschen so schnell in die Altersarmut. 


Halten Sie eine bestimmte Ernährung ein, oder ist bei Ihnen alles erlaubt?
Bei mir ist alles erlaubt. Auch hier mache ich mir nicht so viele Gedanken. Ich esse gerne Pflaumenkuchen, Sauerbraten mit Klößen und auch mal eine Currywurst mit Pommes. Ich esse aber auch gerne Salat und in Maßen Fleisch.  Ich achte darauf, dass ich qualitativ gute Lebensmittel einkaufe.


Sie haben eine gute Figur. Mögen Sie meinen Leserinnen verraten,  ob Sie einfach nur Glück mit Ihrer Figur haben oder, ob Sie dafür auch etwas tun müssen?   (Was?)
Ich habe gute Proportionen, aber ich bin nicht so schlank, wie ich vielleicht aussehe. In meinem Beruf, also in den Medien haben fast alle Frauen Kleidergröße 36. Ich trage die Größe 40. Ich finde, ab einem bestimmten Alter muss man sich für eine Ziege oder Kuh entscheiden. Ich habe mich für eine Kuh entschieden. Ich esse und lebe gerne, und es ist mir egal, wenn ich ein paar Pfund mehr drauf habe. Mit meinem Hund gehe ich spazieren. Wenn es die Zeit erlaubt und ich Lust habe, mache ich hin und wieder Pilates. Auch hier sehe ich es nicht so streng. 


Sie sind immer modisch gekleidet. Was ist Ihr persönlicher Modefavorit für  diesen Herbst?
Ich trage am liebsten Kleidung, so wie ich heute angezogen bin. Ich mag gerne lässige Hosen, die ein bisschen weiter geschnitten sind. Dazu trage ich schöne Blusen, auch mal mit einer Fellweste oder einem Cardigan. Privat bevorzuge ich bequeme, sportliche, lässige und alltagstaugliche Mode. Vor der Kamera ziehe ich auch gerne figurbetonte Kleidung an. Man muss auch gar nicht viel Geld ausgeben, um chic gekleidet zu sein. Ich bin ja schon seit Jahren Markenbotschafterin für Adler und habe so viele tolle Sachen von Adler im Schrank.


Haben Sie bestimmte Farben, die Sie bei der Kleidung vorzugsweise tragen?
Ja, das sind solche Farben, wie Sie sie heute tragen. Ich trage sehr gerne Bordeaux, Grau, Schwarz, Lila, Pink und Grün. Der Beige-Braun Typ bin ich nicht.


Shoppen Sie lieber in Geschäften oder online?
Ich shoppe lieber in Geschäften. Ich bin ein haptischer Mensch und muss den Stoff anfassen. Ich mag es gerne, in Geschäfte zu gehen. Wenn wir nur noch alles online bestellen, finde es traurig, weil die kleinen Geschäfte dadurch von der Bildfläche verschwinden. Ich versuche daher, kleine Läden zu unterstützen.


Sie machen auf mich immer einen ausgeglichen Eindruck. Wie schaffen Sie das bei Ihrem doch sicherlich oft stressigem Beruf?
Das täuscht. Ich bin überhaupt nicht ausgeglichen, sondern gerade angespannt und gestresst, weil ich so viel zu tun habe. Mein Buch ist auf dem Markt erschienen, mit dem ich mich auf Lesereise befinde. Weiterhin  habe ich eine große Adler Tournee hinter mir. Mein Sohn ist 14 Jahre alt, in der Pubertät und ich in den Wechseljahren. Bei ihm gehen die Hormone hoch und bei mir gehen sie runter. 


Ich bin  kürzlich mitten in einem Interview von Ihnen gelandet und hörte, wie Sie sagten, dass vor einiger Zeit Ihr  Arzt meinte, joggen hinterlasse im Gesicht Falten. Mögen Sie mir das noch einmal erläutern? Mich würde es persönlich nämlich beruhigen, da ich nicht jogge ;-).
Ich kann nur jedem davon abraten. Frauen, die viel joggen, haben alle Falten. Das ist doch normal. Mein Arzt hat mir erklärt, dass durch die Erschütterung beim Joggen das Bindegewebe leidet. Daher ist Walken auch viel gesünder. 


Vielen Dank für das Interview!


Kommentare:

  1. Ah, wie schön, liebe Ari. Das hast Du toll wiedergegeben und es macht all den Frauen Mut, die mit ihrem Alter hadern. Ob ich jetzt um mein Gesicht fürchten muss, wenn ich entspannt joggen gehe????
    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Joggen macht Falten? Endlich bin ich raus aus dem Schneider! \o/

    Liebste Grüße
    Valérie

    AntwortenLöschen
  3. Ich wusste es, joggen macht Falten ! Richtig, darüber habe ich mir schon oft Gedanken gemacht, wenn ich durch den Wald gehechelt bin( kommt nicht allzu oft vor :), Alle sagen ich suche nur eine Ausrede, um nicht mehr zu joggen, aber nein, ich habe recht. Danke für das tolle Interview liebe Ari ( nicht nur wegen dem Joggen ). Die Frau Schrowange hat eine tolle Lebenseinstellung, auch das Thema Ernährung. Ich könnte locker zwei bis drei Kilos weniger vertragen, aber ganz ehrlich, mit 48 Jahren abnehmen,das bedeutet auch Falten und zwar im Gesicht. So, ich esse jetzt noch ein Pfannkuchen :)
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende ! Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ari,
    du hast mir persönlich ja schon von Birgit Schrowange erzählt. Ein tolles Interview. Genau so habe ich sie mir vorgestellt. Natürlich und sehr spmpathisch. Meine Joggingschuhe werde ich wieder verkaufen. Ich habe es versucht, bin anscheinend aber nicht dafür geeignet. Dann gehe ich lieber walken.

    Danke für das gelungene Interview.

    LG Sabine

    www.blingblingover50.de

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Ari, ein schönes Interview. Ich erinnere mich an Birgit Schrownange vor allem aus ihrer Zeit als Ansagerin. Ich fand sie damals ganz toll. Sie scheint auch sehr sympathisch zu sein, wenn ich mir die Bilder so ansehe, und bodenständig.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ari..man du erlebst ja was...ich fand die Birgit schon immer Super klasse...und in ihrem Alter einfach Super...tolles Interview ..gibt uns allen einen ..na Gott sei dank Gefühl .
    Lg. Conny

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ari,
    das sind mal sehr ehrliche Antworten .
    Sehr sympathisch.
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
  8. Ein schönes Interview Ari. Ich fand sie auch schon immer sympathisch.
    Ihre Einstellung zum Thema Sport, Ernährung und überhaupt find ich sowas von gut. Man sieht es ihr auch an, das sie es geniest und das macht was ihr gut tut.
    Danke für's veröffentlichen!

    LG Nanny

    AntwortenLöschen
  9. Danke für das Interview Ari . Ich gehe jetzt und schiebe meine Waage weiter unters Bett . Und werde sie erst nach Karneval hervor holen . Denn ich finde mit Größe 40 wie Frau Schrowange schaut man im mittleren Alter viel besser aus , als mit 36 . Vielen Dank noch mal . Und nu geh ich Kaffee und Kekse genießen *gg
    LG heidi

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...