Dienstag, 15. Dezember 2015

Warum ich abgenommen habe


In meinem Beitrag Hilfe, meine Hosen passen nicht mehr teilte ich Euch mit, dass ich 3 Kilo abgenommen habe. Sunny machte sich darüber Gedanken und kommentierte u.a. folgendes dazu: Wenn es einen Grund gibt, und Du ihn kennst. Super. Sonst wäre ich etwas wachsam. Der Körper verändert sich. Zu und Abnahmen können auch gesundheitliche Ursachen haben. Ich finde nicht, dass Du hättest abnehmen müssen. Du hast eine schöne, weibliche Figur. Jetzt und zuvor.

Bevor Ihr Euch nun Gedanken macht, ob irgendetwas nicht in Ordnung ist, kann ich Euch beruhigen. Alles ist gut :-). Ich bin gesund. Meine weiblichen Formen sind noch immer vorhanden. Das soll auch so bleiben ;-).

Bei mir hatte sich über Monate ein Essverhalten eingestellt, mit dem ich nicht mehr zufrieden war. Ich nasche einfach sehr gerne und gönnte mir zwischendurch immer wieder etwas Süßes. Im Büro ist unser gemeinsamer Naschplatz auch immer sehr verlockend. Das führte leider dazu, dass ich mir einen höheren Blutzuckerspiegel anfutterte und demzufolge auch irgendwie ständig Hunger/Appetit hatte. Ich merkte, dass ich mich auch nicht mehr so fit fühlte. Eine ganze Weile wusste ich schon, dass ich etwas ändern möchte. Dann entschied ich mich von einem Tag auf den anderen, diese ständigen süßen Verführungen zwischendurch einfach einzustellen und zwischen den Mahlzeiten locker 3-4 Stunden zu warten. Die Bauchspeicheldrüse ist nebenbei darüber sehr dankbar. Mir geht es seitdem wieder viel besser. Meine Energie ist zurückgekommen. Natürlich nasche ich nach wie vor gerne, aber in Maßen und kontrolliert. Und das funktioniert erstaunlich gut. Morgens gönne ich mir immer noch meinen Schokoriegel zum Kaffee. Ich weiß, einige schütteln sich jetzt vielleicht. Aber das genieße ich morgens einfach zu sehr. Ich möchte mir letztendlich auch nicht alles verbieten. Dafür habe ich viel zu viel Freude am Essen. Trotzdem habe tagsüber nicht mehr den Wunsch, zwischendurch immer mal wieder etwas zu naschen. Das finde ich sehr angenehm. Und zu meiner Freude nahm ich dadurch auch noch  3 Kilo ab und fühle mich damit auch wesentlich wohler.





Parka Tchibo - Karo-Tuch Tchibo - Jeans H&M - Handtasche Pieces - Sneaker Tamaris

Kommentare:

  1. Liebe Ari,
    ich kann das sehr gut nachvollziehen.
    Ich bin ja etwas pummeliger und habe nur schlanke Freundinnen die es so machen wie du.
    Viele verstehen es nicht aber nur so kann man auch schlank bleiben und es ist doch besser nur 3 KG abnehmen zu müssen als einen ganzen Berg so wie bei mir ;)
    Du kannst stolz auf dich sein!
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Ari,
    ich esse zur Zeit zum Frühstück ( zu Müsli und Co.) eine Lindt Praline (die roten, lecker), ansonsten ein Kinderriegel :-) Mein Gewicht schwankt des öfteren, dann esse ich monatelang tagsüber keine Süßigkeiten und schwupp, sehe ich schlanker aus, was zur Zeit leider nicht der Fall ist :-)
    Das Gewicht von meinem Hund schwankt auch immer zwischen 1-2 Kilo und der Tierarzt sagt, alles okay, so ist es auch bei uns Menschen.

    Ich wünsche Dir noch schöne Tage bis Heiligabend und nicht zuviel Streß.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ari!
    Die Figur steht dir gut. Auch sind ja Schwankungen von bis zu 3 Kilo normal und wenn man sich mit dem Gewicht nicht wohlfühlt und es ändert durch Veränderung der Essgewohnheit, ist das ja vollkommen normal.

    Ganz liebe Grüße von Swan (deiner größten Fänin, auch wenn sie nicht so oft schreibt) ♥

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ari,

    diese Art der Ernährung finde ich gut. Maß halten ist ja nicht verkehrt, so lange es nicht zur Quälerei wird. Und wenn man mal nicht so diszipliniert ist, was solls.

    Das Foto mit der Tanne auf dem Schiff ist ja total witzig.

    L. G.
    Sabine ~ Style Up Petite

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt nach einer gesunden Einstellung zum Essen und genießen Ari. Und Respekt, dass du dich da so zügeln kannst. Bei mir ist das manchmal schwieriger. Und das sieht man dann an der ein oder anderen Stelle ;)
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  6. Den Wunsch, das Bedürfnis nach Naschen zu verlieren, hätte ich auch gern. Klappt aber leider nicht. Je dunkler die Jahreszeit, je mehr Arbeit um mich rum, je mehr Sorgen, desto mehr Naschen. Dooooooof ist das! Gönne Dir Deine minus 3 kg von Herzen, wenn Du Dich so wohl damit fühlst. Parka und Tuch sehen übrigens klasse an Dir aus!
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
  7. Hut ab, liebe Ari, aber so handhabe ich das bei mir auch immer wieder. Ich drücke dir die Daumen, dass du durch hältst und wünsche dir noch eine schöne und besinnliche Adventszeit. :)
    LG Diana

    AntwortenLöschen
  8. Das klingt nachvollziehbar und nach gesunder Einstellung zum Essen.
    Schöne Fotos, Du siehst super aus!
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  9. Na dann. :-) Wenn Du weißt warum und das abnehmend billigend in Kauf genommen hast, dann ist es recht. Ich nasche eigentlich gar nicht. Zum Glück. Denn eigentlich esse ich am liebsten Dinge die "dick" machen. Nach Weihnachten werde ich mir mal das Rotweintrinken verkneifen. Auch wenn es nur jeden Tag ein 1/4 ist, stecke ich diese zusätzlichen Kolorien nicht mehr so leicht weg sondern eher in die Gegend unter dem Nabel.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Ari,
    ich kann dich nur beglückwünschen zu dem Entschluss zwischendurch nichts mehr zu Essen. Ich mache das schon seit Jahren so und bin mehr als glücklich damit, trotzdem muss ich auf nichts verzichten und kann essen was ich will, halt nur zu den Mahlzeiten. Und zum Kaffee gibt es was kleines Süßes.
    Super schaust du aus.
    Liebe Grüße
    Gaby
    www.stylishsalt.com

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ari,
    du siehst klasse aus. Mir ist das schon aufgefallen. Am Wichtigsten ist, dass man sich wohlfühlt in seiner Haut.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ari,

    da hast Du gut dran getan, denn häufiges Naschen wirkt sich langfristig negativ aus. Gerade der HbA1c-Wert-Wert bestätigt das, wenn der Blutzucker (auch wenn man (noch!!!) Nicht-Diabetiker ist, häufiger erhöht war durch übermäßige Zufuhr von zu viel isolierten Kohlehydraten.

    Der Stoffwechsel verändert sich dann langfristig zum Negativen und irgendwann hat man die Folgen zu tragen. Viele glauben das nicht, bis sie es leider erkennen MÜSSEN.
    Man fühlt sich wirklich viel fitter und auch alles andere - Gewebe, Gelenke, der gesamte Körper dankt es einem!

    Viel trinken hilft sehr viel gegen aufkommende ungesunde Hunger- bzw. Appetitgefühle nach Süßigkeiten!

    Regelmäßiger Alkoholgenuß verhindert übrigens eine Abnahme!

    Ich finde es klasse, daß Du etwas geändert hast. Denn Fülligkeit zugunsten einer überhöhten Zufuhr von isolierten Kohlehydraten kann niemals gesund sein! Ein muskulöser, fester Körper kann uns nur die notwendige Energie geben und bringen. Und wenn man etwas älter wird - ich spreche da ja aus Erfahrung - ist es NOCH viel wichtiger, sich an die Ernährungsregeln zu halten, denn dann läuft der Stoffwechsel noch viel langsamer und man hat noch mehr Mühe, alles wieder ins richtige Lot zu bringen. Daher erlaube ich mir nicht mehr allzuviele Diät-Sünden. Die würden sich umgehend und bitter rächen. Also täglich etwas naschen, ginge bei mir gar nicht mehr, weil ich mich dann einfach nicht mehr wohlfühlen würde, von den körperlichen, optischen Folgen ganz abgesehen. Aber Du bist ja noch ein junges Mädel. :-)
    Ich habe mal durch eine Fastenkur die Kurve gekriegt. Mir hat das 30tätige Saft-Brühe-Fasten aber auch gar nichts ausgemacht. Im Gegenteil, es war eine wunderbare Erfahrung, fast aus sich selbst heraus existieren zu können, keinen Hunger mehr zu haben und mit sehr wenig auszukommen und dennoch verhältnismäßig wenig in 30 Tagen abzunehmen. Man nimmt ohnehin in den ersten 1 - 2 Wochen nur 3 kg reines Wasser ab.

    Ans Fett gehts erst später. Die Menschen haben heute viel zu viel Angst vorm Nicht-Essen! Unbegreiflich, da in früheren Zeiten und bei Naturvölkern das winterliche Fasten das Übliche war, da es "nichts" zu essen gab und das wären häufig ziemlich starke Menschen bis ins hohe Alter hinein. Ich denke da an die Hunza, als die Zivilisation sie noch nicht eingeholt hatte. Da arbeiteten 100jährige noch auf dem Feld!!! Davon können wir uns alle eine sehr große Scheibe abschneiden. Und das, obwohl die im Winter mehr oder weniger hungern mußten!

    'German Angst'Ä nennt man die typisch deutsche Ängstlichkeit und Bedenklichkeit und das kann ich nur unterstreichen.

    Gut schaust Du aus und das Wesentliche ist, Du fühlst Dich wohl ! Denn um ein gutes Wohlbefinden kommt nichts anderes! Da hast Du ganz sicher rechtzeitig die Weichen gestellt - denn ab Eintritt der Wechseljahre wird all das viel viel schwieriger.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Ari,
    Ein bißchen beneide ich dich. Wer kennt das nicht. Ich naschen auch so gern und eigentlich müsste ich mein essverhalten auch ändern... aber wie es so ist: ich warte dann bis nach Weihnachten.
    Schöne Fotos von dir und vom weihnachtlichen Hamburg.
    Lieben Gruß 🙋 susa

    AntwortenLöschen
  14. Wie recht Du hast liebe Ari,
    natürlich siehst du immer noch hübsch feminin aus und ich kann Dich total verstehen. Mein Lieblingshosen zwicken auch momentan und es sind nur etwas zwei Kilo, die ich abnehmen werde. Man muss es ja nicht so weit kommen lassen, dass das Abnehmziel nachher utopisch wird. Ich finde toll, wie sehr Du auf dich achtest.

    Liebe Grüße von Marion

    AntwortenLöschen
  15. Zu viel Gewicht kann der Gesundheit schaden. Aber du hast es ja geschafft. Jetzt siehst du wieder schlank aus!

    AntwortenLöschen
  16. Ihr Lieben,
    vielen ♥-lichen Dank für Eure Kommentare. Eure Antworten fand ich sehr interessant. Über jede einzelne Meinung habe ich mich richtig gefreut. Ihr seid einfach toll :-).
    Liebe Grüße
    Ari

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...