Mittwoch, 22. Juni 2016

Hamburger Abendblatt: Zu spät auf Notruf in Klinik reagiert?


Erst einmal möchte ich mich ganz herzlich für Eure einfühlsamen Kommentare zu meinem Beitrag Zwei Schutzengel in einer Woche - Schlimme Zustände im Regio Klinikum Wedel bedanken. Euer Mitgefühl ging mir sehr nah. Erschreckend fand ich es auch, dass viele von Euch ebenfalls schlechte bzw. nicht zufriedenstellende Erfahrungen in anderen Kliniken gemacht haben. Lieben Dank auch für Eure Genesungswünsche für meine Mutter. 

Das Hamburger Abendblatt hat den Vorfall aufgegriffen und heute einen Artikel darüber veröffentlicht. 

Online könnt Ihr den Artikel ebenfalls nachlesen. Wenn Ihr bei Google den Suchbegriff  Zu spät auf Notruf in Klinik reagiert? eingebt und dann auf News geht, gelangt Ihr zu dem Bericht. 

So Ihr Lieben, in meinem nächsten Post geht es hier wieder "normal" mit Mode weiter. 

Hamburger Abendblatt vom 22.06.2016 - Foto und Text Burkhard Fuchs

Kommentare:

  1. Das ist so schrecklich was da passiert ist und leider haben wir auch unsere eigenen negativen Erfahrungen gemacht schon in Krankenhäusern. Bei mir geht das soweit, dass ich kaum ruhige Minuten habe, sobald jemand der Familie in eins hinein muss. Ich weiß es ist übertrieben und dort wird oft sehr gute Arbeit geleistet, auch das habe ich schon erlebt. Aber ein bisschen Angst bleibt da bei mir.
    Ich wünsche euch, dass es weiter bergauf geht und alles gut wird.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  2. Supi dass die Presse den Vorfall öffentlich macht.So was schreckliches darf nicht verschwiegen werden!Echt furchtbar was deine Mutter durchgemacht hat!Ari dich drück dich!Katja

    AntwortenLöschen
  3. Ein unglaublicher Vorfall, Ari !!! Zum Glück ist nichts Schlimmeres passiert.
    Gut, dass die Presse das jetzt aufgegriffen hat.
    Liebe Grüsse
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Ohje, liebe Ari, das sehe ich erst jetzt. Ich habe mit meiner Mutter auch schon so manches durch und war drauf und dran, einen bestimmten Vorfall auch in die Presse zu bringen. Leider ist man aber auf diese Ärzte und deren Wohlwollen angewiesen. Die taten dort so, als sei die plötzliche Erkrankung meiner Mutti etwas, das eben alte Leute nun mal hätten und schickten sie sage und schreibe 2 x wieder heim, ehe sie auf mein Drängen (Pfingsten letztes Jahr) endlich Konkretes unternahmen. Eine grauenvolle Vorstellung, wenn einem so etwas passiert! Doch selbst der Hausarzt gibt seinen "Segen" zu diesem Vorgehen - was will man in dem Alter denn erwarten (87) - ich muß schon sagen! Auch in DEM Alter will man noch leben und Lebensqualität. Wer maßt sich an, über das Leben von Menschen bestimmen zu wollen?
    Jetzt lese ich mal schnell weiter, ich bin ganz erschrocken!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...