Montag, 1. Januar 2018

Barfuß in Hamburg unterwegs


Ein frohes neues Jahr wünsche ich Euch. Mögen Gesundheit, Glück und Zufriedenheit Eure ständigen Begleiter sein. Ich hoffe, Ihr seid gut ins neue Jahr gekommen. Wir hatten gestern viel Spaß, und die Nacht war eindeutig zu kurz. Daher lassen wir heute alles ganz ruhig angehen. So ein gemütlicher und entspannter Tag muss auch mal sein. 

Am Freitag lockte uns die Sonne nach draußen. Spontan entschieden wir uns, nach Hamburg zu fahren. Solche spontanen Ausflüge liebe ich einfach.

Ich habe es tatsächlich getan und war in Hamburg barfuß unterwegs ;-). Na ja, nicht so ganz. Aber ich war barfuß in meinen neuen Woll-Sneakern von GIESSWEIN. Meine Sneaker stellte ich Euch in diesem Blogpost vor: GIESSWEIN Merino Runners halten die Füße barfuß warm! Ganz ehrlich, so leichte Zweifel kamen bei mir selber auf, als ich ohne Strümpfe in die Schuhe schlüpfte, mir die Bommelmütze aufsetzte und Handschuhe anzog. Werden die Woll-Sneaker meine Füße draußen auch tatsächlich  wärmen?


Wir waren in Hamburg mehrere Stunden unterwegs. Und nun kommt mein persönliches Faszit: Die GIESSWEIN Merino Runners hielten meine Füße tatsächlich warm. Und nicht nur so ein bisschen. Ich hatte wärmere Füße, als wenn ich zu dieser Jahreszeit in normalen Sneakern unterwegs bin. Das ist wirklich verrückt. Ich war vorher noch nie im Winter ohne Strümpfe draußen. 

Das Versprechen des Herstellers trifft definitiv zu:
Durch die Verarbeitung von temperaturregulierender Merino Wolle passen sie sich perfekt den Anforderungen der jeweiligen Trägerin an. Die Merino Runners können Geruch verhindern, die Temperatur im Schuh regulieren und auch gut barfuß getragen werden. Damit sorgt der Schuh sowohl im heißen Sommer als auch im eiskalten Winter für das richtige Fußklima.

Ich bin hellauf begeistert. Vielleicht ist Euch aufgefallen, dass sich andere Schnürbänder in den Sneakern befinden. Bei jedem Paar GIESSWEIN Merino Runners  wird ein zusätzliches Schuhbänder-Paar in einer anderen Farbe mitgeliefert. In diesem Blogpost saht Ihr zweifarbige Schnürbänder, nämlich in Grau und Orange. Orange hätte zu meinem Outfit allerdings nicht gepasst. Daher wechselte ich kurzerhand die Bänder und trug die dunkelgrauen Schnürbänder. 






Hattet Ihr gesehen, dass ich auf Eure Kommentare zu den Woll-Sneakern eingegangen bin? Falls nicht, füge ich meine Zeilen hier noch einmal ein:

Die Woll-Sneaker trage ich natürlich nicht im Haus. Ich habe sie nur für die Fotos angezogen, damit Ihr wisst, wie die Sneaker getragen aussehen.

Bei Dauerregen oder bei Schnee bzw. Schneematsch würde ich mit diesen Sneakern natürlich nicht rausgehen. Allerdings würde ich generell auch nicht meine besten Sneaker oder Lederstiefeletten bei schlechtem Wetter tragen, wenn ich draußen länger unterwegs bin. Und bei Schnee bzw. Schneematsch ziehe ich sowieso keine Sneaker an. Dann bin ich meistens mit Schneeboots oder anderen Winterschuhen unterwegs ;-). Aber das gehört leider auch schon der Vergangenheit an, weil wir hier im Norden im letzten Jahr kaum Schnee hatten, und dieses Jahr sieht es auch nicht besser aus. Dabei liebe ich den Schnee so sehr. Aber das nur so nebenbei.

Ich selber fahre mit dem Auto zur Arbeit und erledige auch sonstige Termine nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln, sondern mit dem Auto. Daher lege ich im Alltag wahrscheinlich weniger Fußstrecken zurück. Außer für meine Shoppingtouren oder ausgedehnten Spaziergänge. Dann bin ich schon mal einige Stunden zu Fuß unterwegs ;-).

Weil einige von Euch Bedenken haben, dass die GIESSWEIN Merino Runners bei Schmuddelwetter tatsächlich geeignet sind, habe ich mich für Euch schlau gemacht und erhielt aufgrund meiner Nachfrage von der zuständigen Agentur folgende Auskunft:

"Die Merino Runners wurden ausgiebig getestet und sind gut wasserabweisend. Ich habe selbst auch welche und noch keine Einschränkungen bei Schmuddelwetter gehabt. Toll ist auch, dass sich eventueller Dreck ganz einfach mit einer weichen Bürste oder einem Lappen entfernen lässt und dass die Schuhe ja auch ganz problemlos in der Maschine im Wollprogramm waschbar sind."




Mein Outift bestand aus nur zwei Farben. Ich hatte Lust, die Farben Bordeaux und Grau miteinander zu kombinieren. Bordeaux gehört schon seit einigen Jahren zu meinen Lieblingsfarben. 

Die Samthose, Bommelmütze und Handschuhe in Bordeaux von Bonita stellte ich Euch in meinem Blogpost Bonita Outfit - Happy Halloween? ausführlich vor. Die Samthose fühlt sich ganz weich an und trägt sich daher gerade bei kälteren Temperaturen wahnsinnig angenehm. Die graue Winterjacke mit Kunstfell-Besatz stammt von Tchibo. Ich besitze sie seit rund einem Jahr. Bei der Jacke handelt es sich um eine Ski-Jacke. Natürlich kann man sie auch so tragen und muss nicht extra in ein Ski-Gebiet fahren. 

Ihr wisst ja, wie gerne ich farblich aufeinander abgestimmte Outfits trage. So achtete ich natürlich auch darauf, dass die Handtasche farblich harmoniert. Meine Umhängetasche in Bordeaux von Pieces besitze ich schon seit 2014.

Ihr Lieben, habt noch einen gemütlichen Neujahrstag. 




Pullover Cubus - Jacke Tchibo - Samthose Bonita - Bommelmütze Bonita - Strick-Loop H&M - Handschuhe Bonita - Gürtel Ludwig Schröder -
Sneaker/Merino Runners GIESSWEIN  -  Umhängetasche Pieces

Kommentare:

  1. Hallo liebe Ari,

    auch ich möchte Dir und Deiner Familie ein wunderschönes 2018 wünschen mit viel Gesundheit und das Deine Träume in Erfüllung gehen (oder die guten Vorsätze:-) !!!
    Ich fühle mich im hohen Norden sehr wohl, aber an die Kälte muss ich mich noch gewöhnen, bin ganz schön am schlottern. Das habe ich nicht so streng in Erinnerung, aber man wird nicht jünger und früher habe ich das wohl besser weggesteckt. Zur Zeit laufe ich hier wie ein Eskimo durch die Gegend und ich kann Dir sagen, die Ostfriesen sind wettertechnisch abgehärtet. Ich falle ein wenig auf und kein Wunder mit dem Riesenschal ( manche sagen auch Pferdedecke ), aber ich liebe das Teil !
    Da sehen Deine Bilder schon frühlingshaft aus und wunderschön. Dein Mann hat Talent :-)

    So, ich gehe jetzt zu meiner Mutter und ich glaube Du gehst Sonntagsabends oft essen. Bei uns ist Tatort-Time, aber die Qualität der Filme hat ja ziemlich nachgelassen...

    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deine lieben Zeilen. Ich freue mich sehr darüber :-). Ich glaube, man verweichlicht so langsam, weil man sich über die Jahre immer mehr an die milden Temperaturen gewöhnt hat. Hier im Norden kann man im Winter die Tage, an denen tagsüber mal Frost ist, schon bald zählen. Ich bin ja auch so eine Frostbeule und stelle fest, dass ich mit den Jahren immer empfindlicher geworden bin. Daher kann ich es gut nachvollziehen, dass die raue Seeluft bei Kälte schon eine Umstellung für Dich ist. Aber ich liebe nichtsdestotrotz die Kälte im Winter und wünschte mir viel mehr kalte Tage mit blauen Himmel und nicht mit Dauerregen ... Am Sonntag waren wir in Travemünde. Es war zwar sehr kalt, aber durch die Sonne und den blauen Himmel war das Wetter eine reine Wohltat. Dann mummel ich mich doch lieber dick ein und alles ist gut :-).
      Es ist richtig, wir gehen des öfteren essen. Aber am Neujahrstag war ich einfach nur froh, ganz gemütlich zu Hause zu bleiben ;-). Die neuen Tatorte mag ich gar nicht mehr. Früher sah ich mir auch oft den Tatort an. Das mache ich schon seit Jahren nicht mehr, außer es gibt Wiederholungen von alten Folgen.
      LG
      Ari

      Löschen
  2. Ebenfalls ein frohes neues Jahr liebe Ari. Wir haben es heute auch ruhig angehen lassen.

    Die Schuhe scheinen tatsächlich zu halten, was wie versprechen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank :-). So ein ruhiger und entspannter Neujahrstag musste einfach sein. Wie schön, dass Ihr auch einen ruhigen Tag verbracht habt.
      LG
      Ari

      Löschen
  3. Das ist ja super mit den Schuhen, obwohl es mir dann an den Knöcheln zu kalt wäre. Zu Hause trage ich auch Merino-Wolle-Hausschuhe BARFUSS und mein Mann fragt mich ständig, ob ich nicht kalte Füße habe. Nein, habe ich nicht. ;-))

    Liebe Grüße und alles Gute für 2018,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir ganz herzlich :-). Über die Woll-Sneaker bin ich auch richtig happy. Es ist wirklich schon ein bisschen verrückt, im Winter barfuß in Schuhen unterwegs zu sein. Das war in der Tat meine Premiere. An den Köcheln habe ich nicht gefroren. Die Samthose ist im übrigen auch ganz weich und wärmt hervorragend. So hat mir das kleine Stückchen freie Haut überhaupt nichts ausgemacht. Ich kann mir gut vorstellen, wie angenehm es für Dich ist, barfuß in den Hausschuhen zu sein und glaube Dir aufs Wort, dass Du darin warme Füße hast :-).
      LG
      Ari

      Löschen
  4. Die Farbkombi ist super schön... und toll, dass du die Schuhe nun wohl bei jedem Wetter anziehen könntest. Ich denke man muss ja nicht, aber wenn es unterwegs anfängt zu regnen, dann ist es halt nicht dramatisch.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich, dass die Farbkombi Deinen Geschmack trifft :-). In dem Outfit habe ich mich im übrigen auch sehr wohl gefühlt. Genau, die Schuhe sind zum Glück pflegeleicht und auch bei sogenanntem Schmuddelwetter tragbar. So ist es auch nicht weiter schlimm, wenn man unterwegs vom Regen überrascht wird. Ich bin richtig glücklich über die warmen und gleichzeitig bequemen Woll-Sneaker.
      LG
      Ari

      Löschen
  5. Ein gutes neues Jahr wünsche ich dir. Sehr schöne Bilder hast du da wieder und ein interessanter Bericht. :) Ich kenne Hamburg nur bei schlechtem Wetter und bin daher immer wieder erstaunt, wie schön es da sein kann. :)
    Die Schuhe hören sich interessant an, vielleicht werde ich die auch mal testen. :) Und deine Jacke kommt mir mehr als bekannt vor, die habe ich auch hier bei mir hängen. :)
    GLG Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank :-). Die Schuhe sind wirklich toll. Ich bin mehr als begeistert. Oh wie schade, dass Du Hamburg nur bei schlechtem Wetter erlebt hast. Das wäre doch ein guter Grund, Hamburg ein weiteres Mal zu besuchen ;-). Mit Glück lernst Du Hamburg dann mal bei Sonnenschein kennen.
      LG
      Ari

      Löschen
  6. Grau und Bordeaux passen ja echt super gut zusammen, von der Farbkombi bin ich positiv überrascht!

    Ich wünsche dir ein aufregendes Jahr 2018 :-*


    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, dass Dir von meiner Farbkombi positiv überrascht bist. Darüber freue ich mich :-).
      LG
      Ari

      Löschen
  7. Lederstiefel mit Lammfell gefüttert trug schon meine Mutter barfuß. Und ich übrigens auch. Weil nichts wärmer hält.
    Allerdings mag ich das Flanking mit den nackten Knöcheln nicht. Maximal im Hochsommer. Keine nackten Schultern und keine Nackten knöchel unter 30 Grad.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich über Deinen Kommentar :-). Das hat Deine Mutter genau richtig gemacht. Wie schön, dass auch Du Stiefel mit Lammfell barfuß trägst. Nun bin ich ja auch auf den Geschmack gekommen ;-). Die nackten Knöchel habe ich irgendwie gar nicht so wahrgenommen. Normalerweise bin ich ja auch eine Frostbeule. Neben den wärmenden Sneakern sorgt meine meine weiche Samthose auch für genügend Wärme. Da hat mich das kleine Stückchen freie Haut nicht weiter gestört.
      LG
      Ari

      Löschen

DATENSCHUTZ
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...